Topf&Söhne-Räumungstermin in greifbarer Nähe

Am 3.April hat die Kammer des Landgericht Erfurt entschieden, der Räumungsklage der Immobilienfirma Domicil GmbH statt zu geben. 18 Personen wurden verurteilt, das Topf&Söhne-Gelände zu verlassen.

Damit ist der Termin der Räumung in greifbare Nähe gerückt!

Unsere Aktion wird mittlerweile von mehr als 250 Menschen unterstützt (Liste der UnterstützerInnen hier). An die 200 haben öffentlich erklärt, die Räumung durch eine Sitzblockade zu be- oder verhindern, darunter viele SchülerInnen und StudentInnen, aber auch KünstlerInnen, Menschen aus der ehemaligen Bürgerrechtsbewegung, MitarbeiterInnen und Funktionsträger von Parteien und Gewerkschaften.
Zu den UnterstützerInnen der Blockade gehören die GRÜNE JUGEND Thüringen, DGB-Jugend Erfurt, Jusos Erfurt, das Landesjugendwerk der AWO, das Jugendbüro RedRoXX und das Speak-Netzwerk, das Bildungskollektiv Biko und die Offene Arbeit Erfurt.

Die Stadt Erfurt hat es in der Hand, zu verhindern, daß schwerbewaffnete Polizeieinheiten das Topf&Söhne-Gelände stürmen. Es ist einfach nur nötig, den BesetzterInnen ein angemessenes Ersatzobjekt anzubieten.